Das Österreichische Umweltzeichen – ein unabhängiges Gütesiegel für Umwelt und Qualität

Das Österreichische Umweltzeichen – ein unabhängiges Gütesiegel für Umwelt und Qualität

Das Österreichische Umweltzeichen ist eine Auszeichnung auf höchster Ebene, die das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus und das Bildungsministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung gemeinsam vergeben. Am Mittwoch, 20. März 2019, wurde der Nationalpark Mittelschule Winklern als einziger Mittelschule in Kärnten, diese Auszeichnung wieder verliehen.
Ein vom Ministerium ausgearbeiteter Kriterienkatalog umfasst alle für Schulen relevanten Bereiche und verknüpft zu gleichen Teilen Anforderungen aus dem ökologisch-technischen sowie aus dem umweltpädagogischen Bereich. Dieser Kriterienkatalog wird von unserer Schule erfüllt.
Mit unserem Schulprogramm „Nationalpark Mittelschule“ und als ÖKOLOG Schule ist es uns ein großes Anliegen unsere SchülerInnen zu einem verantwortungsvollen Umgang mit unserer Umwelt zu erziehen. Ökologisch nachhaltiges Handeln beginnt bei ganz kleinen Dingen und wir haben in allen zehn Bereichen  gemeinsam mit dem, dafür eigens installierten  Umweltteam, Einsparungsmaßnahmen bzw. Verbesserungen erarbeitet und umgesetzt.
Diese Umsetzung wurde von allen SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern mittels Fragebogen evaluiert und die Ergebnisse können sich sehen lassen. Eltern und SchülerInnen sind besonders begeistert von den vielen schulischen Aktivitäten, den Schwerpunkten und Zusatzangeboten. Positiv wahrgenommen werden auch das reichhaltig und gesunde Angebot bei der Schuljause und die gut durchdachte Mülltrennung. Neben ÖKOLOG Schule sind wir auch Plus Schule, was heißt, dass in jeder Klasse in der Sozialstunde nach dem PLUS – Programm gearbeitet wird.
Unsere wohl  innovativstes und nachhaltigstes Projekt ist die Kooperation mit dem Nationalpark Hohe Tauern und ein gemeinsam erarbeitetes Unterrichtskonzept mit dem Namen „NaturSportSpaß“ .  Es ist fixer Bestandteil unserer Schule. Dabei haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Nationalparkgedanken in unser Schulprogramm aufzunehmen und die Lehrpläne in den einzelnen Fächern entsprechend anzupassen. Schüler und Schülerinnen lernen ihre eigene Umgebung, in der sie aufwachsen, aus unterschiedlichsten Perspektiven näher kennen und lernen somit auch, den Wert unserer Natur und Kultur zu schätzen. Bei den dreitägigen Kursen jedes Jahrganges auf den Schutzhütten des Nationalparks und bei Exkursionen in der Nationalparkregion werden sie von Nationalparkrangern begleitet. Wir nützen das größte Klassenzimmer der Welt – die Natur – um unsere Schüler die eindrucksvolle Vielfalt unserer Region erfahren zu lassen und sehen darin auch einen Beitrag zur regionalen Stärkung.
Außerdem  leisten wir auch einen wesentlichen Beitrag zu den von der UNO-Generalversammlung in New York am 25. September 2015 beschlossenen Zielen für nachhaltige Entwicklung, Sustainable Development Goals (SDGs).

 

 

 

Das Österreichische Umweltzeichen – ein unabhängiges Gütesiegel für Umwelt und Qualität
zurück