Blick in die Zukunft

 

 Alle 3. Klassen nahmen auch heuer wieder an verschiedenen Veranstaltungen im Fach Berufsorientierung teil.  Ziel dieser Angebote ist es, SchülerInnen frühzeitig über Berufsmöglichkeiten zu informieren, sie auf ihr Berufsleben vorzubereiten und ihnen die Berufswahl zu erleichtern. 

 

Am 17. Mai 2018 fand an unserer Schule das Projekt 

„Wirtschaftskammer ins Klassenzimmer – Tag der Lehre“ 

statt. 

 

Jugendliche wissen oft nicht, wie die wirtschaftliche Situation in ihrem Umfeld aussieht, welche Betriebe es gibt und welche Arbeitsmöglichkeiten und Berufschancen bestehen. Daher passiert es immer wieder, dass sie durch falsche Berufsvorstellungen von der Arbeitswelt enttäuscht werden, ein Abbruch der Ausbildung ist oft die Folge. 

Durch den Kontakt mit VertreterInnen der Wirtschaftskammer und unterschiedlichen heimischen Betrieben wurden sie gezielt auf die Begegnung mit dem Berufsalltag vorbereitet. 

Sieben unterschiedliche Betriebe, vorwiegend aus unserer Region, stellten sich vor. In Form eines Stationenbetriebs bekam jeder Schüler/jede Schülerin Einblick in den Alltag der unterschiedlichen Berufe, Informationen zur Ausbildung und es wurde auch praktisch gearbeitet. 

 

 

 

 

 

 

Teilnehmende Betriebe waren: 

  • Altenwohn- und Pflegeheim – Winklern 
  • Tischlerei Suntinger und Wallner – Lainach 
  • Solarier – Winklern 
  • Kunstschmiede Max Lackner – Lainach 
  • Kommunaltechnik Springer – Lainach 
  • ÖBB-Lehrwerkstätte – Salzburg 
  • Wirtschaftskammer – Bereich Tourismus 

Von den SchülerInnen wurde dieses Angebot mit viel Interesse angenommen und bei den praktischen Arbeiten waren sie mit großem Einsatz und Spaß dabei. 

 

TAZ – Erstellung eines Anforderungsprofils für zukünftige Lehrlinge 

Ende Mai besuchten alle SchülerInnen der 3. Klasse das Test und Ausbildungszentrum (TAZ) in Klagenfurt. 

Dieses Angebot zur Austestung verschiedener Fähigkeiten wird von der Wirtschaftskammer Kärnten angeboten und finanziert. Die SchülerInnen absolvierten 28 Stationen, wo unterschiedliche Aufgaben zu bewältigen waren. Dabei ging es um mathematisches Verständnis, 

logisches Denken, Arbeitshaltung, Selbständigkeit, Ausdrucksfähigkeit, Aufgabenverständnis und vieles mehr. 

Die Testergebnisse wurden ausgewertet und jeder Schüler/jede Schülerin erhielt eine Übersicht über seine/ihre Stärken und Fähigkeiten sowie Lehrstellenangebote deren Anforderungsprofil zu ihm/ihr passt. 

 

 

 

 

 

 

Social Boys“ und „Techno – Girls“ 

Im Februar hatten 20 Mädchen unserer 3. Klassen die Möglichkeit, am Technik- Motivationstag, durchgeführt vom Mädchenzentrum Klagenfurt, am BIZ Spittal teilzunehmen. Dieser Workshop zielt darauf hin, Mädchen für technische Berufe bzw. Ausbildungen zu begeistern. 

Die Burschen hingegen konnten in die Arbeit und das Aufgabenfeld von sozialpädagogische Berufen Einblick nehmen. So wurden diverse Sozialeinrichtungen in Spittal besucht, wie die Kindertagestätte „Villa Villekulla“, das Jugendservice Spittal, das Zentrum für mobile Jugendarbeit sowie die Bezirksstelle des Roten Kreuzes. 

Blick in die Zukunft
zurück