Klettern als erlebnisorientierte und naturnahe Sportart

 

Klettern macht Spaß und ist eine tolle Freizeitbeschäftigung für Mädchen und Burschen. An unserer Schule können alle Abenteuerlustigen in diese Sportart hineinschnuppern und sie unter professioneller Anleitung erlernen. Klettern fordert Konzentration, Genauigkeit und Verantwortungsbewusstsein. Es stärkt Körper und Geist und es fördert das Selbstbewusstsein sowie das Vertrauen in andere.

Unsere Klettergruppen

 

 

 

 

 

 

 

 

Anfänger lernen bei uns grundlegende Kletter- und Sicherungstechniken sowie den richtigen Umgang mit der Ausrüstung. Fortgeschrittenen helfen wir, ihre Kletterkenntnisse zu verbessern und auszubauen. Unsere Kursinhalte orientieren sich nach dem Ausbildungskonzept „Sicher klettern“ des ÖAV. Anfänger benötigen außer Sportbekleidung und Hallenturnschuhen keine eigene Kletterausrüstung!
Wir stellen 10 Klettergurte sowie verschiedene Sicherungsgeräte und Seile zur Verfügung. Für Fortgeschrittene ist die Verwendung eigener Kletterschuhe sinnvoll.

Spielerisches Klettern führen wir im Turnsaal durch. Die Kletterkurseinheiten finden 14-tägig in der Kletterhalle beim Tenniscenter und in der ÖAV-Kletterhalle statt.
Zum Kursabschluss fahren wir in die Dolomitikletterarena (die größte Kletterhalle in Italien) nach Sexten in Südtirol. Im Frühsommer lernen wir im Freien noch den Kletterturm in Döllach und den Felsklettergarten in Innerfragant kennen.

Die Mädchen und Burschen unserer Klettergruppen werden betreut von Kurt Grießer (Sportlehrer und Übungsleiter Sportklettern) und unserem Schulwart Günther Lader (ÖAV Jugendwart der Sektion Winklern und erfahrener Bergrettungsmann).

Klettern als erlebnisorientierte und naturnahe Sportart
zurück