„Pollen macht Schule“

„Pollen macht Schule“

Ein ganz spannendes Projekt war die Zusammenarbeit mit dem Pollenwarndienst Kärnten, unter der Leitung von Dr. Helmut Zwander. Unter dem Aspekt „Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten“ konnte die 4a Klasse zwei Jahre lang in insgesamt 6 Modulen einen tiefen Einblick gewinnen, wie üblicherweise Wissenschaftler arbeiten, um zu allgemein gültigen Erkenntnissen zu kommen. Das Ziel dieses Projektes war die genaue Erfassung der Pollenbelastung des oberen Mölltals, um Allergiker in der Region besser vorwarnen und betreuen zu können. Das Ziel dieses Projektes war die genaue Erfassung der Pollenbelastung des oberen Mölltals, um Allergiker in der Region besser vorwarnen und betreuen zu können. Es gibt bzw. gab bislang nämlich noch keine Daten über diese „Geißel“ unserer Zeit im oberen Mölltal.

Genaues Mikroskopieren und exaktes „Pollen“ zählen und Mithelfen beim Aufbereiten der Daten brachten uns einen Einblick in die Arbeitswelt eines Naturwissenschaftlers. Der Leiter des Kärntner Pollenwarndienstes, Dr. Zwander, und seine Mitarbeiterin, Frau Mag. Horn, waren sehr angetan von der Einsatzfreude und dem Interesse, aber auch vom enormen Wissen unserer Schüler. Als kleiner Anreiz zum besonders genauen Arbeiten gab es für die Genauesten unter uns Gutscheine für unser Pausenbuffet als Belohnung vom Projektleiter. Die Ergebnisse unserer Arbeit werden in der nächsten Zeit auch öffentlich publiziert und die aktive Mitarbeit der 4a Klasse der NMS Winklern – Nationalparkschule wird dabei vermerkt werden, was uns als Klasse stolz auf unsere Arbeit zurückblicken lässt.

„Pollen macht Schule“
zurück