Flurnamen – Zeugen der Geschichte

 

Eine Sammlung von Flurnamen für Mörtschach

Die Nationalparkhauptschule Winklern hat sich in den Jahren 2003 bis 2005 das erste Mal mit dem Thema Flurnamen beschäftigt. In diesen Jahren haben wir im Gemeindegebiet Winklern mit Schülern Erhebungen zum Thema Flurnamen durchgeführt. Schon damals wurden auch am Rettenbach und im Wangenitztal Flurnamen aufgenommen; nachdem die Flurnamensammlung in diesem Bereich immer umfangreicher wurde, entschlossen wir uns das gesamte Gemeindegebiet von Mörtschach zu bearbeiten und die Ergebnisse in einem eigenen Buch zu veröffentlichen.

Wir stießen, wie in Winklern, auf sehr großes Interesse bei den mitarbeitenden Gemeindebürgern. Die für diese Broschüre befragten Auskunftspersonen waren alle sehr hilfsbereit, engagiert, manchmal erstaunt, warum gerade Schülerinnen und Schüler der NP-Hauptschule Winklern sich für dieses Thema interessieren. Bei der Befragung war sehr oft die Aussage zu hören – “Gut, dass ihr das macht, wenn wir Älteren einmal nicht mehr sind, weiß eh keiner mehr was!”

Natürlich haben sich die Schüler zunächst mit ihrem eigenen Hof beschäftigt, dann an ihre nächsten Verwandten, Bekannten und Nachbarn gewandt, um Auskünfte über weitere Flurnamen zu erhalten; die hier vorgestellten Flurnamen sind daher nur eine kleine Auswahl an dem riesigen Schatz an Flurnamen, die in Mörtschach noch erfasst, wissenschaftlich bearbeitet und kartographisch festgehalten werden könnten. Vielleicht wird sich einmal ein ehemaliger Schüler unserer Schule wissenschaftlich damit befassen?

Die Arbeit wurde auch vom ORF Radio Kärnten in der Sendereihe “Land und Leute” dokumentiert – der Mitschnitt der Sendung vom 5. Juni 2006 liegt dem Buch als Mini-CD bei.

Das Buch ist mittlerweile gedruckt und wird demnächst der Öffentlichkeit vorgestellt – viel Vergnügen bei der Lektüre!

 

 

 

Flurnamen – Zeugen der Geschichte
zurück