Verkehrserziehung – nicht nur gehört sondern hautnah erlebt!

 

Unter diesem Motto stand der Verkehrserziehungsunterricht für unsere 1.-3.Klasse, der mit dem Polizeiinspektor Egger Mario am Dienstag durchgeführt wurde. Dabei erlebten die Kinder einen Polizisten wirklich als Freund und Helfer, was auch dazu dienen soll, ein Vertrauensverhältnis zwischen Polizeibeamten und Kindern aufzubauen. Mit viel Geschick und Einfühlungsvermögen machte der Polizeiinspektor die Kinder mit den wichtigsten Verhaltensregeln im Straßenverkehr vertraut. Dabei wurde das richtige Überqueren einer Straße am Zebrastreifen ebenso geübt wie das Gehen in der Gruppe auf bzw. neben der Straße. Die Kinder hatten auch Gelegenheit ihre Fragen an den Polizisten zu richten und sie waren durchaus beeindruckt von der „Autorität in Uniform“ und seine Wirkung auf die Autofahrer.

Dieser Beitrag zur Verkehrserziehung soll die Sicherheit für unsere Kinder im Straßenverkehr und auf den Gehwegen erhöhen.

                                                         

 

Bildergalerie

Verkehrserziehung – nicht nur gehört sondern hautnah erlebt!
zurück