Praxisnaher Unterricht in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz

 

1859 bereist der Schweizer Geschäftsmann Henry Dunant die Lombardei, in der eine blutige Schlacht zwischen Italienern, Franzosen und Österreichern tobt. Verwundete und Sterbende wälzen sich am Boden und flehen vor Schmerzen stöhnend um Hilfe. Dieses furchtbare Leid veranlasst Dunant zur Gründung des Roten Kreuzes.

Die freiwilligen Mitarbeiter des Roten Kreuzes informierten die Schülerinnen und Schüler der Kreativklasse 4d in Form eines Hörverständnistrainings und einer Power Point-Präsentation über die Entstehungsgeschichte, die Organisation, die Grundsätze des RK, den Zivildienst und das Österreichische Jugendrotkreuz

Nach der Multimedia-Präsentation nahmen die Jugendlichen mit großem Eifer an den praktischen Übungen teil. Sie erlernten den Umgang mit der Ausrüstung des Rettungsautos (RTW) und durften lebensrettende Maßnahmen eines Ersthelfers am Einsatzort bereits zum vierten Mal durchführen. Auch wurde ihnen die Funktionsweise eines Defibrillators vorgestellt.

Der praxisnahe Unterricht der beiden RK-Helfer unter dem Motto „Tutti fratelli“ („Alle sind Brüder“) hinterließ bei den Jugendlichen bleibende Eindrücke.

Praxisnaher Unterricht in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz
zurück