Waldpädagogik

 

Im Rahmen des Biologieunterrichtes verbrachten die SchülerInnen der 2c- und der 2a-Klasse einen lehrreichen Vormittag im Wald. Herr Gottfried Risslegger brachte den Schülern die Bedeutung eines gesunden Gleichgewichtes zwischen Pflanzen und Tieren des Waldes näher, und erläuterte den Kindern die Wichtigkeit eines respektvollen Umganges mit der Natur.
Gespannt lauschte man einer Geschichte, zählte Jahresringe an einem frisch gefällten Baumstamm, kostete Bast – den die Menschen früher sogar kochten, schärfte das genaue Beobachten der Umgebung beim „Kluppenschätzspiel“ und erfuhr schließlich welche enorme Menge an Holz in unseren Wäldern pro Tag wächst!

Waldpädagogik
zurück