Projektpräsentation in Wien

 

Traditionelle Bäuerliche Arbeit & Historisches Handwerk

Seit dem Sommersemester 2009 wird an unserer Schule an diesem Projekt gearbeitet. Im Mai 2011 wird es abgeschlossen werden. Bis jetzt wurden hunderte Fotos, zahlreiche Interviews, schriftliche Dokumentationen und sieben Kurzfilme angefertigt.

Heuer haben wir das Projekt bei der Institution „KulturKontaktAustria“ eingereicht. Diese arbeitet im Auftrag und mit Unterstützung des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur. Das Motto für die heurige Schulaktion lautete: „Kulturelles Erbe. Gestalte die Zukunft“. Unser Projekt wurde aus über 70 Einreichungen ausgewählt und erhielt eine finanzielle Unterstützung für die Herausgabe des Buches und der DVD.

Im Juni erhielten wir zusätzlich noch die Nachricht, dass wir mit neun anderen Schulen aus ganz Österreich unser „Arbeits- und Handwerksprojekt“ in Wien präsentieren dürfen. Obwohl wir mitgeteilt haben, dass der Abschluss erst 2011 erfolgt, wurden wir erneut eingeladen.

Drei Schüler der 1a-Klasse (Martin Kaufmann, Luca Fresser, Paul Zwischenberger) machten sich am 28. Juni mit Fl. Renate Bär und Fl. Elmar Hecke auf nach Wien, um im Festsaal des Unterrichtsministeriums über das Projekt zu berichten.

Vorgestellt wurden:

  • Unsere Nationalparkhauptschule im Nationalpark Hohe Tauern
  • Warum &Wie das Projekt gemacht wird
  • Bisherige Ergebnisse (alte Fachausdrücke & Gegenstände mit Erklärungen sowie ein Kurzfilm)

Durch ihren hervorragenden Vortrag und ihr sicheres Auftreten haben Martin, Paul und Luca unsere Schule sehr gut vertreten. Das Projekt selbst und die Präsentation haben bei den anwesenden Fest- und Ehrengästen einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Projektpräsentation in Wien
zurück