“Gemma Wåld schau’n”

“Gemma Wåld schau’n”

Waldpädagogische Führung der 1. Klassen

Die drei ersten Klassen unternahmen mit FL Rißlegger und ihren Klassenvorständen einen äußerst interessanten Lehrausgang, bei dem sie vor allem das richtige Verhalten im Wald kennen lernten, Flora und Fauna beobachteten und Eindrücke wiedergeben sollten. So hieß es zum Beispiel inne halten und in sich hineinhören, Geräusche in der Natur erkennen und zuordnen.

Ruhig sein, still sitzen – für viele Kinder ein schwieriges Unterfangen. Aber Überraschung und sichtliche Freude beim Gelingen der Übung: „Was man da alles hören kann!“

Als besonders beeindruckender Programmpunkt folgte dann die Wanderung mit dem Spiegel unter der Nase (Blick in die Baumkronen, in den Himmel) oder über den Augenbrauen (mit Aussicht auf den Waldboden) in Partnerarbeit, bei dem der Spiegelschauer von seinem Partner geführt werden musste, ihm „blind“ vertrauen musste.

Wie kann das natürliche Gleichgewicht im Wald erhalten bleiben? Wer ist im Wald von wem abhängig? Was wäre, wenn auf einmal alle Bäume und Sträucher verschwunden wären?

Auf viele solche Fragen gab es (k)eine Antwort. Die Schüler konnten ihre Ideen und Meinungen am Ende jeder Einheit einbringen.

Den Abschluss bildete dann eine Führung durch die neu errichtete Halle der Firma „Die Solarier“, bei der Firmenchef Walter Fercher den Schülern die Funktion einer Solaranlage sowie die Bauweise von Solarzellen und den Aufbau der riesigen Anlage in Winklern erklärte. Er verwies auch auf die Vorteile erneuerbarer Energie gegenüber fossilen Brennstoffen wie Gas und Öl.
 

zur Bildergalerie

 

“Gemma Wåld schau’n”
zurück